Ortsbeiräte

In allen Ortsteilen der Gemeinde sowie im Gemeindeteil Fürfurt bestehen Ortsbeiräte, die zusammen mit den Gemeindevertretern alle fünf Jahre von den Bürgern der Gemeinde Weinbach gewählt werden. Die Wahlperiode für die Mitglieder der Ortsbeiräte beginnt am 01.04. eines Jahres und endet am 31.03. eines Jahres. Die Hauptsatzung der Gemeinde Weinbach sieht vor, dass pro Ortsteil drei Ortsbeiratsmitglieder zu wählen sind.

Der Ortsbeirat selbst bestimmt in seiner ersten Sitzung seinen Vorsitzenden, der die Bezeichnung "Ortsvorsteher" trägt. Diesem kann vom Gemeindevorstand die Erledigung bestimmter Verwaltungs-aufgaben übertragen werden, was in der Gemeinde Weinbach der Fall ist.

Von seinem Aufgabenfeld her hat der Ortsbeirat ein Anhörungsrecht zu allen wichtigen Angelegenheiten, die einen Ortsteil betreffen. In ortsbezogenen Dingen steht ihm ein Vorschlagsrecht zu. Darüber hinaus hat der Ortsvorsteher die Möglichkeit, in der Gemeindevertretung das Wort zu ergreifen. Ein entsprechendes Recht ist ihm durch die Geschäftsordnung der Gemeindevertretung eingeräumt worden.

Seit einigen Jahren stellt die Gemeindevertretung den Ortsbeiräten im Rahmen des Haushaltes Gelder zur Verwendung für den jeweiligen Ortsteil zur Verfügung. Die Höhe der Gelder ist von Ort zu Ort verschieden und richtet sich vor allem nach dessen Einwohnerzahl.

Derzeit ist ein SPD-Mitglied im Ortsteil Weinbach als Ortsvorsteher tätig. Keine Ortsbeiräte gibt es in Blessenbach und Fürfurt.

Besonders erwähnenswert sind im Zusammenhang mit der Tätigkeit als Ortsvorsteher zwei Personen, die dieses Amt über viele Jahre bekleideten. In Edelsberg war Walter Dorn von der Aufnahme des Ortes in die Gemeinde Weinbach im Jahre 1974 bis zum Jahre 1997 als Ortsvorsteher tätig. Eine noch längere Zeit wirkte Willi Litzinger für seinen Wohnort Elkerhausen als "Ortschef". Seine Amtsperiode begann ebenfalls 1974 und dauerte bis zum Jahre 2001.

 

Norbert Jung

Weilburger Straße 13

35796 Weinbach

Telefon: (06471) 4 12 08

Ortsvorsteher Weinbach